Regionale Veranstaltungen

Der Fuldaer Weihnachtsmarkt

Im Herzen der Barockstadt finden sich bunte Stände, regionale Spezialitäten und kulinarische Köstlichkeiten, dazu ein Kinderweihnachtsland, ein mittelalterliches Weihnachtsdorf, der Winterwald und als neues Highlight die „Fuldaer Eiszeit“. Bis zum 23. Dezember ist der Weihnachtsmarkt täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet, der Bereich „Winterwald“ auf dem Platz Unterm Heilig Kreuz öffnet auch nach den Weihnachtsfeiertagen noch einmal vom 27. bis 30. Dezember.

Ein vielfältiges weihnachtliches Angebot mit regionalem Schwerpunkt erwartet die Besucher, ergänzt durch ein umfangreiches Programm mit mehr als 60 Veranstaltungen für Groß und Klein, Jung und Alt. Vielfalt und Individualität werden auf dem Fuldaer Weihnachtsmarkt großgeschrieben: Von der spektakulären zweistöckigen Pyramide mitten auf dem Universitätsplatz bis zur rustikalen kleinen Aprés-Ski Hütte ist für jeden Geschmack etwas dabei. Genießen kann man mit gutem Gewissen, denn der Weihnachtsmarkt in Fulda ist bisher der einzige in Hessen, bei dem die Verwendung von Plastik bei den kulinarischen Angeboten verboten ist.

Für Kinder und Familien gibt es auf dem Borgiasplatz das Kinderweihnachtsland mit eigenem Programm an den Adventswochenenden und Attraktionen wie dem Kinder-Riesenrad, der Kinder-Eisenbahn oder der Fotobox. Die Tourist-Information Fulda bietet an den Adventswochenenden mit „Frau Hoys und das Weihnachtsfest“ oder „Hofleben im Wandel der Zeit“ spezielle Kinderführungen an.

Nur ein paar Schritte sind es durch den Torbogen in den Museumshof, und man taucht in eine andere Welt ein: Im mittelalterlichen Weihnachtsdorf bieten Gaukler, Handwerker, Musiker und Händler einen Eindruck vom Leben im Mittelalter. Der „Winterwald“ auf dem Platz Unterm Heilig Kreuz zeigt sich ganz natürlich, mit großen Tannenbäumen, Holzschnitzen auf dem Boden, kleinen Holzbuden und einem besonderen kulinarischen Angebot, das zum Verweilen und Genießen einlädt. Der Winterwald wird auch in diesem Jahr nach den Weihnachtfeiertagen noch geöffnet sein: vom 27. bis 30 Dezember, 11 bis 20 Uhr.

Eine neue Attraktion für kleine und große Besucher ist die „Fuldaer Eiszeit“ auf dem Buttermarkt. Die 15 Meter hohe Rutsche bietet Rodelspaß für die ganze Familie – mitten in der Stadt. Gerutscht wird auf einer Kunststoffbahn, auf der man wie auf Eis gleiten kann. Für eine urgemütliche Atmosphäre sorgen die Waldhütte und die Bruzzelstube mit allerlei Köstlichkeiten und die einzigartige Eisbar mit Lounge.

In der Tanner Stadtkirche: Adventsmusik bei Kerzenschein

„Nun singet und seid froh“ heißt es im Weihnachtslied „In dulci jubilo“. Dieses freudige Motto gilt insbesondere auch für die Adventszeit. Deshalb lädt die evangelische Kirchengemeinde Tann zur „Adventsmusik bei Kerzenschein“ ein. 30 Minuten machen sich Chöre, Musiker und Rezitatoren im einmaligen Ambiente der von hunderten Kerzen erleuchteten Stadtkirche auf den Weg Richtung Weihnachten. Der Eintritt ist jeweils frei. Um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Am 2. Advent (Sonntag, 8. Dezember 2019, 18 Uhr) stimmt das Ensemble „CantoQuattro“ mit himmlischen Klängen in die Advents- und Weihnachtszeit ein. Unter dem Motto „Engel haben Himmelslieder“ entführen Heidrun Göttsche, Anna Ziert, Ute Jarchow und Stefanie Warnecke ihr Publikum ins Reich der festlichen Klänge. An der Orgel und am Klavier begleitet Kirchenmusikdirektor Gunther Martin Göttsche. Pfarrerin Heike Dietrich liest Texte zum Advent.

Am 3. Advent (Sonntag, 15. Dezember 2019, 18 Uhr) kommen „Adventliche Meditationen“ zu Gehör: Marc Covic (Orgel) und David Flügel (Harfe) widmen sich Werken, die mit den Textbeiträgen von Gerda Wessel korrespondieren.

Den Abschluss des Tanner Klasmarktes (Donnerstag, 19. Dezember 2019, 19 Uhr) bildet ein festliches Chor- und Orchesterkonzert: WiVox, der Schulchor der Wigbertschule und das Kammerorchester Hünfeld wollen unter Leitung von Oberstudienrat Thomas Nüdling musikalisch den Advent bedenken. Das Programm des 80köpfigen Chores und der 25 Instrumentalisten ist breit gefächert und umfasst neben neuem geistlichem Liedgut auch klassische Adventslieder sowie Sätze aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns (1835-1921).

Am 4. Advent (Sonntag, 22. Dezember 2019, 18 Uhr) gestaltet der Kirchenchor Tann unter der Leitung von Kantor Thomas Nüdling die „Adventsmusik bei Kerzenschein“. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Michael Card, Georg Friedrich Kauffmann, Thomas Müntzer u.a. Gemeindereferentin Eva-Maria Baumgarten liest adventlich-besinnliche Texte.


Künzeller Weihnachtsmarkt 

Vom Freitag, 6. bis Sonntag, 8. Dezember 2019 findet bereits zum sechsten Mal in Folge der Künzeller Weihnachtsmarkt am Platz „Neue Mitte“ statt. Aktionen für Jung & Alt, Live-Musik, Budenzauber mit
Heißgetränken, Speisen, Kunsthandwerk und  Nikolausaktion. Freitag den 6. Dezember um 17.00 Uhr Eröffnung durch Bürgermeister Timo Zentgraf, dem Weihnachtsengel und Musik von „TubaGlucose“.


Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz Petersberg – 30.11., 01. und 08.12. 2019

Die Gemeinde Petersberg und Mitgliedsvereine der Vereinsgemeinschaft (Carnevalverein, Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr, Heimatverein, Judoclub, Jugendförderverein sowie der RSV Petersberg) veranstalten auch in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz. Der große, überaus bekannte und beliebte Weihnachtsbasar im Propsteihaus ist am 30.11. und 01.12.2019 in der Zeit von 14.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Marktbetrieb auf dem Rathausplatz mit kulinarischen Leckereien und Attraktionen ist am Samstag, 30.11.2019 von 16:00 – 22:00 Uhr und an den beiden Sonntag von 14:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Hier finden sie Deftiges vom Grill, Hausmacher Wurst, Frische Süßspeisen und Getränkeallerlei.

Neu in diesem Jahr: Volle Fahrt mit dem Weihnachtsexpress (nur am 1. Weihnachtsmarktwochenende).

Am Samstag findet von 16.00 bis 17.00 Uhr in der Rathausbücherei das Bilderbuchkino „Dr. Brumm feiert Weihnachten“ für Kinder ab 5 Jahren statt.

Am Samstag spielt um 18:00 Uhr der Musikverein Marbach und der 1. Beigeordnet Hartwig Blum begrüßt die Gäste.

Am Sonntag öffnet die Cafeteria in den Bürgerstuben mit selbstgebacken Leckereien.

Am Sonntag um 18:00 Uhr spielen die Haunedorfer Musikanten.

Am 2. Adventssonntag präsentiert um 15.30 Uhr Stephan von Köller für „Groß und Klein“ den „Weihnachtszauber“ auf der Bühne des Propsteihauses (Eintritt frei!).

Um 17.30 Uhr besucht der Nikolaus den Markt und hält kleine Gaben für die Kinder bereit. Dazu spielt der Musikverein Petersberg.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern einen angenehmen Aufenthalt und eine ruhige und besinnliche Adventszeit.

Weihnachtsgeschenk gesucht?

Das Schlosstheater Fulda bietet wieder die beliebten Abonnements zu Weihnachten an, die ab sofort erhältlich sind. Jedes der fünf möglichen Abonnements enthält drei Vorstellungen der zweiten Spielzeithälfte (Januar bis April). Zur Verfügung stehen ein gemischtes, ein anspruchsvolles, ein heiteres, ein Konzert- sowie ein Musiktheater-Abonnement. Zahlreiche Highlights wie das Musical „3 Musketiere“, die Oper „Carmen“, ein Tanztheater aus den USA (North West Dance Project) oder das Schauspiel „Das Ende des Regens“ sind enthalten, sodass die Abonnements für jeden Geschmack etwas bereithalten. Alle Details zu den Abonnements finden Sie im Flyer, der im Ticketshop des Theaters in der Schlossstraße 5 erhältlich sowie unter www.schlosstheater-fulda.de hinterlegt ist. Der Preis pro Abonnement beträgt 48,– € (erm. 39,– €). Theater-Geschenk-Gutscheine Alternativ sind Geschenk-Gutscheine in der jeweils angegebenen Wunschhöhe erhältlich. (Im Ticketshop oder auch online)

Sie möchten ihren Markt hier eintragen lassen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit allen Daten und möglichst mit Bild.

Ihre Redaktion von fuldainfo