Weihnachtsklassiker: Butterplätzchen

Die mürben, goldgelben und herrlich duftenden Butterplätzchen sind zu Weihnachten genauso unverzichtbar wie der Tannenbaum und vielstimmige Weihnachtslieder. Weil nur wenige Zutaten benötigt werden, können die Plätzchen auch noch in letzter Minute in den Ofen geschoben werden. Der zarte Buttermürbteig schmeckt vielen Plätzchenliebhabern am allerbesten. Mit einem Glas Nussnougatcreme wird das Traditionsrezept zu einem besonderen Genuss, mit dem Hobbybäcker ihre Lieben nur zu gern verwöhnen. Und mithilfe von pfiffigen Plätzchenschablonen wird die selbstgebackene Spezialität zum fröhlichen Hingucker. Weil die Zubereitung so einfach ist, helfen Kinder dabei besonders gern mit.

Zutaten

260 g Butter
140 g Puderzucker
2 Eigelb
440 g Mehl
zum Garnieren:
Nuss-Nougat-Creme wie Nutella
gesüßtes Kakaopulver

Außerdem brauchen die Hobbybäcker einen runden Ausstecher und Plätzchenschablonen, wie die von Nutella.

Zubereitung

Erst einmal werden Butter und Puderzucker in einer Schüssel schaumig gerührt, dann die Eigelbe hinzugefügt. Anschließend das Mehl nach und nach unterrühren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten kalt stellen. Danach den Teig zwischen zwei Schichten Backpapier vier Millimeter dick ausrollen. Kreise mit einem Durchmesser von circa sieben Zentimetern ausstechen, bis der Teig ganz aufgebraucht ist.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, im vorgeheizten Backofen für 12 bis 15 Minuten backen und auf einem Ofenrost auskühlen lassen. Mit einer Palette oder einem kleinen Löffel Nussnougatcreme auf die Hälfte der Plätzchen auftragen. Die Creme mithilfe der Schablone mit Schlangenlinien verzieren. Schablone auf die andere Hälfte der Kekse legen und Kakao darübersieben. Die frischen Plätzchen direkt servieren und genießen. Weitere leckere Rezepte für die Weihnachtsbäckerei stehen auf www.nutella.com bereit. (djd)